Forschung

SS 2015

WS 2014/2015

zur Startseite

Lebenslauf (Prof. Dr. Hans-Rainer Trebin)

Persönliche Daten

  • Prof.Dr.rer.nat.habil.Hans-Rainer Trebin, geboren 19. Mai 1946.
  • Ordinarius für Theoretische und Angewandte Physik an der Universität Stuttgart, im Ruhestand.
  • Heirat mit Annegret Trebin (1973), Sohn Andreas Marian (geb.1977), Tochter Amelie Verena (geb.1984), verwitwet seit 2011.
  • Private Adresse: Emilienstraße 44, 70563 Stuttgart, Tel. 0711-735-7744.
  • E-Mail: trebin AT itap.uni-stuttgart DOT de, http://www.itap.physik.uni-stuttgart.de/personen/trebin.html

Schulausbildung

  • Eintritt in die Volksschule in Regensburg 1952.
  • Eintritt in das humanistische Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg im Herbst 1956.
  • Austauschschüler für acht Monate an der Grimsley Senior High School in Greensboro N.C., USA, 1964.
  • Abitur in Regensburg 1965.

Wehrdienst

  • von 1965 bis 1967.

Studium

  • Studienbeginn im Wintersemester 1967/68 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.
  • Vordiplom 1969.
  • Diplomarbeit mit dem Thema Untersuchung der Bandstruktur von Titankarbid bei Prof.Dr.H.Bross in München, von 1971 bis 1973. Diplomhauptprüfung (mit Auszeichnung) im März 1973.
  • Beginn der Dissertation bei Prof.Dr.U.Rößler und Prof.Dr.U.Schröder an der Universität Regensburg im Mai 1973. Promotion im Juli 1976 (mit Auszeichnung) über das Thema Polaronen und Exziton-Phonon-Wechselwirkung bei Valenzbandentartung.
  • Von April 1978 bis April 1980 Forschungsaufenthalt unter einem Stipendium der DFG bei Prof.Dr.J.L.Birman am City College der City University New York.
  • Habilitation an der Universität Regensburg im Dezember 1982 über das Thema The topology of non-uniform media in condensed matter physics
  • Von April 1983 bis März 1985 Heisenberg-Stipendiat in Regensburg mit mehreren Auslandsaufenthalten.

Berufsweg

  • Von November 1973 bis Dezember 1976 Verwalter der Dienstgeschäfte eines wissenschaftlichen Assistenten an der Universität Regensburg.
  • Von Dezember 1976 bis Februar 1983 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg.
  • Ab 1.April 1985 Universitätsprofessor (C4) an der Universität Stuttgart, seit 1.Oktober 2012 im Ruhestand, aber weiterhin Vertreter des Lehrstuhls für Theoretische und Angewandte Physik.
  • 1985 - 2012 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Theoretische und Angewandte Physik.

Ehrenämter an der Universität Stuttgart

  • 1990 - 1992 Dekan der Fakultät Physik der Universität Stuttgart, 1992 - 1993 Prodekan.
  • 2002 - 2006 Studiendekan für den Diplomstudiengang Physik in der Fakultät 8 Mathematik und Physik.
  • 2003 Mitglied der ZUS-Kommission.
  • 2006 - 2008 Kommissarischer Leiter des Instituts für Computerphysik der Universität Stuttgart.
  • 2009 - 2011 Kommissarischer Leiter des Lehrstuhls für Experimentelle Festkörperphysik der Universität Stuttgart.
  • 2000 - 2002 und 2006 - 2009 Wahlsenator der Universität Stuttgart.
  • 2009 - 2012 Mitglied des Universitätsrates der Universität Stuttgart.

Tätigkeit im Forschungsmanagement

  • Seit Juni 1989 Mitglied im Advisory Board der Zeitschrift physica status solidi (b), seit März 2004 im Editorial Board.
  • 1994 -2006 Mitglied im Vorstand des DFG-Sonderforschungsbereiches 382 "Computational Physics", 2004 - 2006 Stellvertretender Sprecher.
  • 1997 - 2003 Koordinator des DFG-Schwerpunktprogrammes 1031 "Quasikristalle: Struktur und physikalische Eigenschaften".
  • 1999 Co-Chairman der 7th International Conference on Quasicrystals (ICQ7) in Stuttgart.
  • 2005 - 2010 Direktor des Virtuellen Labors C "Physikalische Eigenschaften" des EU Network of Excellence "Complex Metallic Alloys".
  • 2007 - 2012 Principal Investigator des Exzellenzclusters "Simulation Technology (SimTech)" an der Universität Stuttgart.
  • Seit August 2013 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von SimTech.
  • 2008 - 2012 Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereiches 716 "Dynamische Simulation von Systemen mit großen Teilchenzahlen".

Tätigkeit in Fachverbänden

  • 1991 - 1994 Stellvertretender Sprecher, 1994 - 1997 Sprecher des Fachverbandes Dynamik und Statistische Physik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und Mitglied des Vorstandsrats.
  • 2000 - 2006 Vertreter der DPG im Aufsichtsrat FIZ Karlsruhe.
  • 2006 - 2010 Vorstandsmitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, verantwortlich für den Bereich Wissenschaftliche Programme und Preise.
  • Seit Juli 2013 Mitglied des Ombudsgremiums der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.
  • 1994 - 1998 Mitglied des Board of Directors der International Liquid Crystal Society und Chairman des Conference Committee, 1996 - 2006 Mitglied des Honours and Awards Committee.

Preise und Auszeichungen

  • 1976 OBAG-Preis der Universität Regensburg für herausragende Dissertation.
  • 1968 - 1973 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.
  • 1983 - 1985 Heisenberg-Stipendium.
  • 2002 Forschungsstipendium der Japanese Society for the Promotion of Science. Damit Forschungsaufenthalt im Juli und August 2002 sowie von Oktober bis Dezember 2004 an der Kyushu University, Fukuoka, Japan.
  • Preis der Fachschaft Physik für beste Vorlesung: SS 2001, WS 2001/02, WS 2002/03, WS 2007/08, SS 2008.

Forschung und Lehre

  • Wissenschaftliche Interessen: Theorie der Flüssigkristalle, Quasikristalle und komplexen metallischen Phasen, Topologie der Defekte, Computational Physics.
  • Ca. 200 referierte Publikationen, Betreuung von 92 Diplom-, Staatsexamens-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie 42 Doktorarbeiten.